Donnerstag, 11. Juli 2013

Water Marble Milchshake

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder ein Nageldesign für euch.

Vorab sollte wohl gesagt werden, es ist nichts für ungeduldige Menschen, ich habe sehr lange daran gessen...


Aber hier erst mal ein Bild von dem Ergebnis.


Die Methode nennt sich Water Marbeling, hier habe ich euch mal eine  kleine Bild Anleitung gemacht.

Als erstes solltet Ihr euch etwas Plastik auf den Tisch legen, da (zumindest bei mir) gerne mal was daneben geht.
Dann braucht Ihr ein Glas das dreckig werden kann und destiliertes Wasser (ich nehme immer das aus dem Wäsche Trockner), noch ein paar Zahnstocher Wattestäbchen und Tücher.

Als erstes habe ich meine Nägel mit "Essie - Fiji" grundiert (für den Fall das ein eine Stelle die Farbe nicht richtig hin kommt). Für das Marbeling selbst habe ich drei Lacke von Essie verwendet, "Play Date", "Splash of Grenadine" und "Borrowed & Blue".
Für das Water Marbeling tropft man immer einen tropfen Nagellack in das Wasser Glas, dabei sollten sich natürlich immer die Farben abwechseln, z.B. ein Tropfen Lila in die Mitte davon ein Tropfen Pink und wieder in die Mitte ein tropfen Blau und immer so weiter, bis es ungefähr so aussieht.

Dann nimmt man einen Zahnstocher und zieht ein Muster in die Kreise, fangt am besten nicht ganz außen an, weil der äußerste Ring meist schon ein bisschen antrocknet.

Bei dem Muster das ich gemacht habe, habe ich das Stäbchen immer von außen nach innen durch die Ringe gezogen.
Wenn euer Muster so aussieht wie ihr es haben wollt könnt Ihr auch schon den Nagel rein tupfen. Am besten klebt man sich die Haut um den Nagel davor mit Tesa Film ab, dann muss man danach nicht so viel sauber machen. Der Nagel wird mit der ganzen Fläche auf die Wasser Oberfläche getupft und dann den Finger ins Wasser stecken, also nicht einfach den Finger ganz gerade reintunken sonst wird das Muster nix.
Bevor man den Finger wieder raus nimmt, sollte man die Lack Reste auf der Oberfläche noch mit einem Wattestäbchen abnehmen, am besten vorher kurz anpusten dann bleibt es super am Stäbchen kleben.


Wenn man den Finger davor mit Tesa verklebt hat kenn man diesen einfach abziehen und hat kaum noch Reste um den Nagel herum.

Und das war eigentlich auch schon am besten noch einen guten Top Coat drüber, damit man auch möglichst lange was davon hat.


Wie gefällt auch das Design? Würdet Ihr das nachmachen, oder ist es euch zu aufwendig?

LG,
Lisa.




<a href="http://blog-connect.com/a?id=2305199910867316660" target="_blank"><img src="http://i.blog-connect.com/images/w/folgen4.png" border="0" ></a>


   

Kommentare:

  1. Schaut klasse aus! Ich glaube das probiere ich später auch mal aus

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, ich warne dich allerdings ist eine rießen Sauerei und dauert echt lang, also nimm dir Zeit und eine gute Unterlage ;)
    LG,
    Lisa

    AntwortenLöschen